GILDEMEISTER energy solutions
Kontakt +49 (0) 931-25064-250

BAFA beginnt mit Stichproben-Prüfung der Energieaudit-Umsetzung

Die Aufregung und Unsicherheit war immens im letzten Jahr, als große Unternehmen* im Zuge der Umsetzung der EU-Energieeffizienz-Richtlinie zu einem Energieaudit nach DIN EN 16247-1 verpflichtet wurden. Aufgrund der Vielzahl an verpflichteten Unternehmen sowie einer sehr kurzen Frist entstand ein Mangel an Auditor-Kapazitäten für eine fristgerechte Umsetzung bis zum Stichtag am 05.12.2015. Viele Unternehmen konnten damit Ihrer Pflicht nicht rechtzeitig nachkommen. 

Das „Gesetz über Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen“ (EDL-G) sieht eine Prüfung durch das zuständige Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) vor, um die ordnungsgemäße Umsetzung der Energieaudits zu überprüfen. Mittlerweile hat das BAFA mit der Stichproben-Prüfung begonnen.
Das BAFA wird die Stichproben über die nächsten vier Jahre durchführen, so dass Sie in diesem Zeitraum jederzeit betroffen sein können. Sollte Ihr Unternehmen zu einem Energieaudit nach DIN EN 16247-1 verpflichtet sein und bisher noch kein Audit durchgeführt haben, sollten Sie also spätestens jetzt aktiv werden. Auch wenn es Sie in der ersten Runde nicht treffen sollte, drohen Ihnen auch weiterhin empfindliche Geldstrafen sowie ein eventueller Imageverlust bei Publik werden Ihres Versäumnisses.

Welche Möglichkeiten habe ich noch, wenn ich bisher kein Energieaudit durchgeführt habe?

Möglichkeit 1: Audit zügig nachholen

Aufgrund der Schwierigkeiten bei der fristgerechten Umsetzung der Audits durch alle betroffenen Unternehmen, wurde dem BAFA ein Ermessensspielraum bei der Verhängung von Bußgeldern eingeräumt. Bei Unternehmen, die nachweisen können, dass sie aufgrund der mangelnden Beraterkapazitäten bisher kein Energieaudit durchführen konnten, kann von einem Bußgeld abgesehen werden. Dieses Entgegenkommen seitens des BAFA endet jedoch zum 30.04.2016.
Als erfahrener Anbieter von Energieaudits nach DIN EN 16247-1 können wir Sie dabei unterstützen, mögliche Konsequenzen zu vermeiden und ein solches Audit unkompliziert und zügig für Ihr Unternehmen durchführen. Kontaktieren Sie uns und wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot.

Möglichkeit 2: Zertifiziertes Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001
Auch durch die Einführung eines Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001 kann die Auditpflicht erfüllt werden. Sollten Sie sich zu dieser Möglichkeit entscheiden, bleibt Ihnen für die Einführung noch bis Ende 2016 Zeit.
Aufgrund der erforderlichen Vorlaufzeit für die Zertifizierung empfiehlt sich auch bei der Einführung eines Energiemanagementsystems ein zeitnaher Start. Wir unterstützen Sie gerne über den kompletten Prozess der Einführung. Fordern Sie gerne Ihr individuelles Angebot bei uns an.

Welche der beiden Möglichkeiten passt für mein Unternehmen?
Sollten Sie noch nicht sicher sein, welche der beiden Handlungsoptionen die bessere und effizientere Wahl für Ihr Unternehmen ist, unterstützen wir Sie gerne bei dieser Entscheidung - kontaktieren Sie uns für einen unverbindlichen Termin.

*mehr als 250 Mitarbeiter oder über 50 Mio. Euro Jahresumsatz und über 43 Mio. Euro Bilanzsumme

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet DMG MORI Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz.